HYUNDAIS ERSTER SCHWEIZER H2-KUNDE

Hyundai hat als weltweit erster Hersteller von Serienbrennstoffzellenfahrzeugen ihren ix35 ins Verkaufsportfolio aufgenommen.

Hyundai ix35
Der Hyundai ix35 ist das weltweit erste serienmässige Brennstoffzellen-Fahrzeug.

Hyundai meldet, dass ein erster Schweizer Kunde, Thomas Freund, Geschäftsleiter der Arbor Fluidtec AG und zuständig für Swagelok Switzerland, als erster Schweizer Hyundai-Kunde den Schlüssel für seinen ix35 Fuel Cell übernommen habe. Bei diesem Fahrzeug handelt es sich um das weltweit erste serienmässige Brennstoffzellen-Fahrzeug.

Das Brennstoffzellenfahrzeug nutzt reinen Wasserstoff (H2) als Treibstoff. Dieser produziert im Fahrzeug Strom für den Elektroantrieb. Der grosse Vorteil dabei sind die Emissionen: aus dem Auspuff kommt bloss Wasserdampf.

Thomas Freund: «Der Entscheid, den Hyundai ix35 Fuel Cell als Firmenfahrzeug einzusetzen, kommt nicht von ungefähr. Swagelok produziert Bestandteile, die in diesem Fahrzeug verbaut sind. Zudem sind wir in den Aufbau der Wasserstofftankstelle in Dübendorf involviert. Wir sind demnach sehr verbunden mit dem Thema. Was uns und auch mich persönlich beim ix35 Fuel Cell überzeugt, sind die volle Alltagstauglichkeit des Fahrzeugs und der Komfort des elektrischen Antriebs. Hinzu kommt natürlich das Wissen, dass ich im täglichen Fahrbetrieb null Abgasemissionen produziere.»

Hyundai ix35
Thomas Freund ist der erste Schweizer …

300 km Reichweite

Hyundai Suisse holte vor wenigen Wochen fünfzehn der zukunftsweisenden Fahrzeuge in die Schweiz, im Wissen, dass die Infrastruktur hierzulande in der ersten Aufbauphase steht. Diego Battiston, Managing Director von Hyundai Suisse: «Hyundai ist heute einen wichtigen Schritt weiter und bietet mit dem ix35 Fuel Cell ein ausgereiftes, erprobtes Brennstoffzellen-Fahrzeug an.»
Angenehm sei natürlich die Reichweite, die mit der soeben eröffneten 350 bar-Tankstelle in Dübendorf bei rund 300 km liegen würde. Im Verlaufe des nächsten Jahres würde die 700 bar-Tankstelle eröffnet, was den Aktionskreis auf rund 600 Kilometer erweitern würde, so Diego Battiston weiter.

Hyundai ix35
… der damit unterwegs ist.

Nachhaltig produzierter H2

Die Empa in Dübendorf stellte vor kurzem mit der Eröffnung von «move» eine Demonstrations- und Technologietransfer-Plattform vor, die unter anderem Wasserstoff aus erneuerbarem elektrischem Strom produziert und (öffentlich) an einer 350 bar-Tankstelle verfügbar macht (siehe AR 49). Der Ausbau einer 700 bar Betankungsanlage steht in der Empa Dübendorf bereits in Vorbereitung und dürfte im kommenden Jahr in Betrieb gehen.
Einen breiteren Ausbau des Tankstellennetzes plant zudem die Industrieexpertin H2 Energy AG (von Coop und Axpo).

Ein vollwertiges Fahrzeug

Der Hyundai ix35 Fuel Cell ist in der Schweiz offiziell erhältlich, entweder zum Preis von Fr. 66?990.- oder im Leasing. Nebst der modernen Brennstoffzellen-Technologie verfügt das Fahrzeug über eine umfangreiche Ausstattung. Diese beinhaltet unter anderem das Radio-Navigationssystem mit integrierter Rückfahrkamera, aber auch Komfortelemente wie die Sitzheizung vorne, die 2-Zonen-Klimaautomatik oder die Einparkhilfe hinten. Hyundai offeriert auf dem ix35 und der Brennstoffzellen-Technologie eine Werksgarantie von 5 Jahren oder 100?000 km.

Teilen Sie uns in einem Kommentar Ihre Meinung zum Artikel mit!