SCHARFE HYBRID-LIMO

Bei der Vorstellung des neuen Panamera 4 E-Hybrid war schon klar, dass er nicht der einzige Panamera bleibt, der elektrische Energie nutzt. Effektiv kündigten die Zuffenhausener zwei Versionen ihrer neuen Hybrid-Limousine an: eine «zivile» und eine zweite, die den Hybridantrieb für zusätzliche Leistung nutzt. Letzteres machte der Hersteller auch beim 918 Spyder.

Nun ist der Panamera Turbo S E-Hybrid 2017 in Genf und wird in Europa, auch als Executive mit einem 150 mm längeren Radstand und Hinterachslenkung, im Juli lanciert. Wurde beim «zivilen» Panamera 4 E-Hybrid ein 2.9-V6-Biturbo mit 330 PS und 450 Nm mit einem Elektromotor mit 100 kW (136 PS) gekuppelt, verknüpfte man beim Turbo S E-Hybrid die thermische Leistung eines Turbo V8 (4.0 Twin-Turbo, 550 PS und 770 Nm) mit dem 100-kW-Elektromotor. Das Ergebnis? 680 PS und 850 Nm!

Leistung wie ein Sportwagen

Die ultra-sportliche Limousine verbraucht laut Werk nur 2.9 l/ 100 km und emittiert lediglich 66 g CO2 pro km. Das neue Panamera-Topmodell soll bis zu 50 km elektrisch fahren können. Noch beachtlicher ist die Performance: so beschleunigt dieser Hybrid-Antrieb die viertürige Luxuslimousine in 3.4 s auf 100 km/h, und der Vortrieb endet erst bei 310 km/h.

Den Elektromotor versorgt eine flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Batterie mit 14.1 kWh mit Strom. Das Laden der im Heckbereich platzierten Hochvoltbatterie dauert sechs Stunden (230 Volt/10 Ampere), was auf ca. 2½ Stunden reduziert werden kann (7.2-kW-On-Board-Lader, 230-Volt-Anschluss mit 32 Ampere).

Keine Kommentare

Teilen Sie uns in einem Kommentar Ihre Meinung zum Artikel mit!