UPGRADE MAL ANDERS

Um Werbung für das neue On-Board-Diagnostics-Produkt von Verizon zu machen, liess sich die Werbeagentur Thinkmodo etwas nicht alltägliches einfallen. Das Gadget, dass mit dem aussergewöhnlichen Spot beworben wird, soll für den Autofahrer ein Technologie-Upgrade für sein Fahrzeug bieten mit Funktionen wie zum Beispiel Fahrassistenz und -diagnose. Um genau diesen Zugewinn effektvoll bildlich umzusetzen, wurde tief in die Tuning-Kiste gegriffen: Ein Jeep Grand Cherokee wurde umgebaut, sodass er sich wortwörtlich upgraden, also an aktuelle Umstände anpassen kann. Genauer gesagt, dass seine Karosserie sich in einem Stau mehr als zweieinhalb Meter über die Dächer der anderen Fahrzeuge liftet und über die dann gemütlich hinweg fahren kann. Das System das den sogenannten „Hum Rider“ derart flexibel macht, wird hauptsächlich von einem Benzin-Honda-Generator angetrieben, der unter dem SUV montiert, Flüssigkeit durch rund 90 Meter Hydraulikleitungen pumpt.

Teilen Sie uns in einem Kommentar Ihre Meinung zum Artikel mit!