RUSTIKALE ERGÄNZUNG

Opel Insignia Country Tourer

Wie es Audi mit dem A6, Mercedes mit der E-Klasse oder Volvo mit dem V 90 vorgemacht haben, so verpasst nun auch Opel seinem Insignia eine Abenteurerversion. Auf Grand Sport und Sports Tourer folgt nun zur Komplettierung des Angebots der Country Tourer. Eine Überraschung ist das allerdings nicht: Opel hatte bereits angekündigt, dass man 2017 nicht weniger als sieben neue Modelle bringen würde. Zudem hatte bereits der Insignia der ersten Generation eine Allwegevariante geboten.

Präsentation an der IAA

Der auf dem Kombi basierende Allwegebezwinger hebt sich durch Rohplastik-Radläufe, spezielle Felgen und Unterfahrschutz-Platten vorn und hinten sowie durch eine um 20 mm vergrösserte Bodenfreiheit vom Basismodell ab. Unter der rustikalen Hülle verbirgt sich ein Allradantrieb mit Kurven-Vectoring. Dieses kann dem kurvenäusseren Hinterrad mehr Antriebsdrehmoment zuteilen, wenn der Wagen zum Untersteuern tendiert. Der Hochsitz-Kombi kann ab Sommer bei den Händlern bestellt werden und wird an der IAA Frankfurt (D) im September seinen Einstand geben. Opel verspricht, dass die Auslieferungen durch die Schweizer Vertretungen im Herbst anlaufen werden.

Keine Kommentare

Teilen Sie uns in einem Kommentar Ihre Meinung zum Artikel mit!