MASERATI IM HERZEN ZÜRICHS

Die italienische Marke mit dem Dreizack eröffnet am Utoquai in Zürich eine 360 m2 grosse Vertretung in Zusammenarbeit mit der Amag.

Klasse und Style im Showroom am Utoquai 47. ©zVg

Am ursprünglichen Hauptsitz der Amag, in der Keimzelle ihrer Existenz, dem traditionsdurchwirkten Haus am Utoquai 47 im Herzen von Zürich, präsentiert sich seit Kurzem eine Automarke, welche praktisch diametral zu den Produkten aus dem Hause Volkswagen positioniert ist: Maserati aus Modena (I), eine Edelschmiede italienischer Sportwagenbaukunst.

Allerdings ist diese «Fremdeinnistung» am Mutterstandort der Amag beileibe keine Premiere. Bereits in den 1940er-Jahren bspw. wurden in diesen ehrenwerten Räumlichkeiten die Wagen der Marke Standard Triumph feilgeboten und bis 1973 hatte die Amag ja auch Autos der Marken Plymouth, Dodge und Chrysler selbst in der Schweiz zusammengebaut und verkauft.

Auch früher waren schon mal Fremdmarken bei der Amag. © zVg.

Maserati nun auch im Herzen Zürichs

Mit Blick auf die Begeisterung der Eidgenossen für die 1914 gegründete Marke Maserati wird deren Händlernetz in der Schweiz nun mit grossen Schritten erweitert und ausgebaut. Die jüngste Vertretung, die Maserati City, hat am Utoquai 47 in Zürich, direkt am Ufer des Sees, in Amag-Lokalitäten Quartier bezogen, welche bisher von Volkswagen und Audi belegt gewesen waren. Neu sind nun an diesem traditionsträchtigen Ort allein die Marke mit dem Dreizack und jene mit den vier Ringen angesiedelt. Bei der Maserati City handelt es sich, nach jenem in Cham ZG, um den zweiten Showroom, den Maserati auf helvetischem Boden unter der Ägide des Schweizer Importeurs eröffnet. «Es ist entscheidend, auf solide Partnerschaften bauen zu können, da wir uns in einer stetigen und nachhaltigen Wachstumsphase befinden. Die Amag ermöglicht es uns, zur Expansion, von ihrer Infrastruktur, Logistik und bewährten Organisation zu profitieren. Die Tatsache, dass die Amag sich entschieden hat, in eine zweite Maserati-Vertretung zu investieren, beweist, dass die Gruppe an das Potenzial der italienischen Marke glaubt», erklärt Piergiorgio Cecco, Managing Director von Maserati Schweiz.

Die Wahl des Standortes Zürich ist natürlich dem Prestige und der «Aura» geschuldet, welche diese grösste Stadt der Schweiz verströmt: «Zürich ist die ökonomische Hauptstadt der Schweiz. Ihr Status und ihre zentrale geografische Lage stellen entscheidende Pluspunkte für die Verfolgung unserer Entwicklungsstrategie dar», schwärmt Giulio Pastore, Generaldirektor von Maserati Europa.

Auf einer Fläche von rund 360 m2 bietet der Showroom am Utoquai die traditionellen Bestandteile einer Maserati-Vertretung, insbesondere eine Merchandising-Boutique mit primär Schuhen, Uhren, Accessoires sowie Damen- und Herrenkleidern. Die Zürcher Vertretung bietet ausserdem Service-Dienstleistungen und Reparaturdienste an.

Keine Kommentare

Teilen Sie uns in einem Kommentar Ihre Meinung zum Artikel mit!