BILD DER WOCHE

Ford Schweiz stattet auf die Eishockeysaison 2017/18 die Swiss-Ice-Hockey-Funktionäre sowie die Schiedsrichter mit 40 Fahrzeugen ihrer Marke aus. Mit den SUV-Modellen Edge und Kuga sowie der sportlichen Grossraumlimousine S-Max, die mit Allradantrieb und modernsten Assistenzsystemen ausgerüstet sind, werden die Funktionäre und die Schiedsrichter in der ganzen Schweiz unterwegs sein. Darüber hinaus werden bei Heimspielen die Nationalmannschaften mit dem Ford-Logo antreten, ebenso tragen die Referees das Logo auf Hemd und Hosen. Wie Paul Fratter, Generaldirektor Ford Schweiz, betonte, sei Sport ein zentrales Element in der Geschichte von Ford, so beruhe die Gründung des Unternehmens auf Rennerfolgen. Es sei deshalb für Ford ein besonderes Anliegen,  zum Erfolg des Schweizer Spitzensports beizutragen. Anderseits zeigte sich Florian Kohler, CEO der Swiss Ice Hockey Federation (SIHF), erfreut über die Partnerschaft mit Ford. Da die Mitarbeiter von SIHF während der Saison viele Kilometer abspulten, seien sie auf ein verlässliches Auto angewiesen. Diese Bedingungen erfüllten die Autos von Ford auf ideale Weise.

© zVg.

Keine Kommentare

Teilen Sie uns in einem Kommentar Ihre Meinung zum Artikel mit!