KINDERLEICHT

Sie sollen dem Autofahrer das Leben erleichtern und im besten Fall bemerkt man sie kaum – Assistenzsysteme.

Das Antiblockiersystem (ABS) und das Elektronische Stabilitätssystem (ESP) sind heutzutage Standard und bei Neuwägen sowieso Pflicht. Aber die Palette möglicher andere Assistenzsysteme ist gross. Škoda stellt die seinen in einer kleinen Videoreihe vor. Das Witzige dabei ist die Art und Weise, wie sie dies tun: Die Bedienung und die Funktionsweise der Systeme sollen kinderleicht sein und so kommt auch eine Riege Kinder zum Einsatz, um diese beispielhaft anhand von einem Supermarktbesuch mit Einkaufswägen zu erklären. Die Marke widmet sich in den beiden Videos dem Stauassistenten und dem Park- und Ausparkassistenten. Auf Knopfdruck lassen sich die Systeme aktivieren und durch Kameras und Sensoren mit Informationen gespeist steuern sie das Auto selbstständig oder geben dem Fahrer in der jeweiligen Situation wichtige Informationen. So fährt der Stauassistent in einer Reihe von Autos stehend zum Beispiel von alleine an und bremst auch wieder ab um dem Fahrer das lästige Stop and Go abzunehmen. Der Parkassistent führt das Einparken ganz eigenständig durch und warnt den Fahrer beim rückwärts ausparken vor anderen Strassenteilnehmern, welche sich hinter seinem Auto befinden und die er selbst schlechter im Blick haben könnte. Das Einparken nimmt einem der Wagen sogar komplett ab. Und so freuen sich am Ende wohl nicht nur die Kinder in den Videos darüber, was ihr (Einkaufs-) Wagen inzwischen alles so kann.

Keine Kommentare

Teilen Sie uns in einem Kommentar Ihre Meinung zum Artikel mit!