SEHEN UND GESEHEN WERDEN

Ob AvD-Histo-Monte, Sachsen Classic oder Hamburg Berlin Klassik – klassische Fahrzeuge von Škoda gibt es öfter zu bestaunen. Auch vom 5. bis zum 7. Oktober gibt es dazu wieder Gelegenheit an der «Sauerland Klassik».

Bei der zweiten Auflage der Rallye, die in diesem Jahr in drei Etappen jeweils von Attendorn aus durch das «Land der 1.000 Berge» führt, wird Škoda mit dem 130 RS und dem Popular Roadster dabei sein. Die beiden Modelle haben im Motorsport Meilensteine gesetzt. So war der 130 RS einer der erfolgreichsten Rennwagen der 1970er und 1980er Jahre. Die grössten Triumphe dieses serienbasierten Rennwagens waren der Gewinn der Tourenwagen-Europameisterschaft 1981 sowie der Doppelerfolg bei der Rallye Monte Carlo 1977. Der Popular belegte bei der Rallye Monte Carlo 1936 den sensationellen zweiten Platz in der Klasse bis 1.500 cm³. Daraus entstand das Modell Popular Monte Carlo, was nicht nur in der ehemaligen Tschechoslowakei zum meistverkauften Automobil jener Zeit wurde, sondern welches auch in 50 weitere Länder exportiert wurde. Es verhalf der Marke zu grenzüberschreitender Bekanntheit. Auch Ralf Pätz hat es die Marke mit dem geflügelten Pfeil angetan. Er ist an den Sommerwochenenden fast immer mit einem seiner Oldtimer von Škoda unterwegs, zu denen auch ein 1200 Sedan gehört. Ihm geht es dabei vor allem ums sehen und gesehen werden, wie er im Video zur Sachsen Classics 2017 erzählt. Ihn faszinieren die Technik, die die Fahrzeuge damals wie heute zum laufen bringt und das Fahrgefühl der damaligen Zeit. 

Teilen Sie uns in einem Kommentar Ihre Meinung zum Artikel mit!