LAND ROVER EXPERIENCE TOUR PERU: DIE AUSNAHME IST DIE REGEL

Bei der diesjährigen Land Rover Experience Tour (LET) lief alles anders als geplant.

Trotz viel Erfahrung – die erste LET fand 2000 durch Jordanien statt – und guter Vorbereitung hat in Peru das Wetter allen einen Strich durch die Rechnung gemacht. Dag Rogge, der Expeditionsleiter der Tour und sein Team waren mehrmals in den Disziplinen spontan Organisieren und akutem Troubleshooting gefragt. Erst verschüttete ein Erdrutsch der Discovery-Kolonne den geplanten Weg zu einem Dschungelcamp und dann wurde die komplette Route umgeplant, um noch weiteren Überraschungen zu entgehen.

Diese blieben trotzdem nicht aus: Nachdem das Team den Dschungel gegen ein schon bewährtes Strandcamp am Pazifischen Ozean eintauschte und dafür 4700 Meter Höhenunterschied überwinden und eine Wüste durchqueren musste, hob ein Flug, der die Tour wieder zurück in den ursprünglichen Zeitplan bringen sollte, nicht ab. Wieder einmal war das Wetter schuld. Auch ein weiterer Flug wurde verschoben und so charterte das Organisatorenteam letztendlich eine eigene Maschine, um den Teilnehmern des LET doch noch den Höhepunkt der Reise zu ermöglichen: den Besuch des Machu Picchu. Nach mehreren Ausscheidungscamps, technischen Herausforderungen und körperlichen Anstrengungen konnten alle am Ende doch noch ihr Erinnerungsfoto am Ziel der Tour schiessen.

Im Januar 2018 gibt es auf DMAX die Dokumentation zur Tour:

Teil 1: 08.01.18, 22:15 Uhr oder 13.01.18, 14:15 Uhr

Teil 2: 15.01.18, 22:15 Uhr oder 20.01.18, 14:15 Uhr

Teil 3: 22.01.18, 22:15 Uhr oder 27.01.18, 14:15 Uhr

Teil 4: 29.01.18, 22:15 Uhr oder 03.02.18, 14:15 Uhr

 


 

Das könnte Sie auch interessieren:

LAND ROVER DISCOVERY: NACHFOLGER DES DEFENDER KOMMT ALS SVX

 

Teilen Sie uns in einem Kommentar Ihre Meinung zum Artikel mit!