FORZA MOTORSPORT 7: FAST WIE IN DER REALITÄT

Gaming-Experten haben den Test gemacht.

Als Ergebnis der Kooperation zwischen Microsoft und Porsche kann der geneigte Fan und Videospieler bei Forza Motorsport 7 endlich seine Leidenschaft für die Marke und die Geschwindigkeit ausleben. In hoher Detailtreue können sie von Porsche allein 29 Fahrzeuge mit anderen Marken oder untereinander messen.

Sieben Gaming-Experten aus Deutschland waren von Porsche eingeladen zu testen, wie nahe Spiel und Realität zusammen liegen: Arazhul, LPN05, GermanCommentGamer, P1TV, Die PixelHelden, Dave Gaming und Valle betreiben alle Let’s Play-Kanäle auf YouTube, wo sie ihrer Community neue Spiele, deren Features sowie Tipps und Tricks vorstellen. In Leipzig trafen diese sich nun im realen Leben und tauschten nach dem Battle auf der virtuellen Rennstrecke die Controller gegen das Lenkrad.

Mit 911- und 718-Modellen auf der Rennstrecke

Unter Anleitung eines Instrukteurs hatten sie die Möglichkeit, mit 911- sowie 718-Modellen verschiedene Manöver auf der hauseigenen Rennstrecke von Porsche Leipzig zu fahren. Der Höhepunkt war die Mitfahrt in einem 911 GT3 RS. Porsche-Leipzig-Instrukteur D.J. zeigte den YouTubern, wo der Grenzbereich im realen Motorsport liegen kann. „Ich zittere am ganzen Körper – das passiert mir an der Konsole eher selten“, sagte Arazhul strahlend nach der Taxifahrt.

Sebastian Schmalz, Project Manager Games Partnerships & Licensing bei Porsche, betont die Wichtigkeit von Kooperation wie die mit Microsoft: „Die Rennsimulationen sind ja nicht einfach nur Kinderspielzeug. Viele Leute erleben unsere Fahrzeuge zum ersten Mal in digitaler Form – und zwar detailgetreu. So erreichen wir die Kunden von morgen, teilweise sogar schon von heute.“ Die Spiele seien zudem ein spannender Weg, exklusive Porsche-Modelle zu fahren, was sonst in der Realität kaum möglich ist.

29 Porsche bei Forza Motorsport 7

700 Fahrzeuge bietet Forza Motorsport 7. Allein 29 Porsche laden zu heißen Duellen ein. Zum Beispiel ein Wettrennen der Supersportwagen 918 Spyder und Carrera GT. Ein historisches Bergrennen zwischen einem 550 A Spyder und 356 A Speedster. Oder, für Hartgesottene, ein 24-Stunden-Rennen im dreimaligen LMP1-Champion 919 Hybrid.
Maxi Gräff, Communications Manager Xbox and Gaming von Microsoft Deutschland, freut sich über die Kooperation mit Porsche: „Es ist eine spannende Partnerschaft. Auch deswegen, weil wir Zielgruppen ansprechen, die nahe beieinander liegen.“ So seien viele Gamer – natürlich besonders aus der Forza-Szene – auch sehr interessiert an Automotive-Themen. „Wenn dann die Möglichkeit besteht, sie auch mal in einen echten Sportwagen zu setzen, ist das ein besonderes Highlight.“

PM

Teilen Sie uns in einem Kommentar Ihre Meinung zum Artikel mit!