TESLA TRUCK: REVOLUTION IN DER SCHWERGEWICHTSKLASSE

Tesla gibt sich nicht mit der Revolutionierung der PW zufrieden - jetzt geht es an die Lastkraftwagen.

Neben der Präsentation seines Roadsters hob Tesla letzte Woche in Hawthorne, Kalifornien auch den Vorhang von seinem neuen „Baby“. Der Truck, welcher als Namen simpel Semi-Truck heisst, bringt es nach Angaben des Herstellers in 5 Sekunden von 0 auf 60 mph (96 km/h) – im Leergewicht, versteht sich. Geladen – er kann bis zu 36 Tonnen befördern – würde es 20 Sekunden dauern, um die gleiche Übung hinter sich zu bringen. Ausgestattet mit 4 einzeln motorisierten Rädern und einer Reichweite von 800 km soll der Tesla-Truck in 30 Minuten über den Megacharger aufgeladen werden können, womit er 640 km weit käme. Elon Musk sagte dazu: „Da 80% der Fahrten weniger als 400 km (250 Meilen) überbrücken, kann der Truck bei maximaler Aufladung zum Start der Fahrt den Hin- und Rückweg ohne weiteren Ladestopp zurücklegen.“

 

20% günstiger

Das Cockpit ist so designed, dass der Fahrer darin stehen und sich bewegen kann. „Der Tesla-Truck wird für die Fahrer viel angenehmer als herkömmliche LWKs, während gleichzeitig ihre Sicherheit erhöht wird und die Kosten für den Transport von Gütern sinken“, so Tesla. Laut Musk wäre ein traditioneller Diesel-Lkw „20% teurer als ein Tesla“, einschließlich aller Kosten sowie Versicherung und Benzin. Der Lastwagen kann in Nordamerika mit einer Anzahlung von 5000 Dollar vorbestellt werden (4950 CHF zum gegenwärtigen Wechselkurs). Die ersten Lieferungen sind für 2019 geplant.

 

 

Weitere Videos zum Tesla Semi-Truck:

Bruchsicheres Militär-Glas:

 

Das Interieur:

 

Und hier noch ein Video vom Tesla Roadster:

 

Das könnte Sie auch interessieren:

TESLA MACHT SICH BREIT

 

Teilen Sie uns in einem Kommentar Ihre Meinung zum Artikel mit!