IN EIGENER SACHE: FIT FÜR DIE NÄCHSTEN 111 JAHRE

An der Auto Zürich hat die Automobil Revue / Revue Automobile ein neues Konzept vorgestellt.

Die Automobil Revue hat seit Herbst 2016 neue Besitzer. Das Ziel dieser Übernahme war es, die lange Geschichte der AR weiterzuführen und dieser Institution unter den Fachblättern zum Thema Automobil und seinem gesamten Umfeld eine Zukunft zu geben. Als erster Meilenstein galt es, Organisation, Strukturen und Prozesse neu zu definieren. Als Grundlage für die neue Strategie und Produktentwicklung dienten intensive Recherchen im gesamten Umfeld der Automobil Revue / Revue Automobile. Teil davon war etwa die Leserbefragung, die uns durch ihr sehr reichhaltiges Feedback – an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an unsere Leserinnen und Leser! – ausserordentlich hilfreich gewesen ist.

Im Weiteren durfte  das AR-Team auch vonseiten Importeure, Partner und Berufskollegen viel wohlwollende und konstruktive Kritik entgegennehmen und konnte feststellen, dass der Platz für die Automobil Revue stets reserviert war, Zeit also, diesen wieder einzunehmen. In der von uns selbst definierten Zeitspanne von 333 Tagen haben wir uns also intensiv an die Arbeit gemacht und durften das Ergebnis daraus an der Auto Zürich Anfang November – ganz im Stile der Branche – als «Konzept» erstmals enthüllen. Wie bei einem Filmtrailers gab es dazu in einem Mini-Kino, bei Popcorn und Cola, einen 333 Sekunden langen Film zu sehen mit der freundlichen Bitte, uns dazu ein kurzes Feedback zu geben. Eine erfreulich grosse Anzahl von Besucherinnen und Besuchern haben in den vier Tagen dieser grössten Deutschschweizer Automesse davon Gebrauch gemacht.

Das Konzept

Die Neuerungen der AR / RA werden ab März 2018 zum Automobil Salon in Genf Gültigkeit haben.

Unsere Zeitung erscheint ab März 2018 neu in einem 14-tägigen Rhythmus – mit mehr Inhalt und in einem neuen, zeitgemässen Layout. Tests, Fahrberichte, Auto-relevante News aus Politik und Wirtschaft, Branchentrends und Kommentare werden darin wie gewohnt zu finden sein. Zusätzlich widmet sich die AR/RA wieder stärker dem Gewerbe und Handel. Attraktiver werden zudem die Haptik und die Ästhetik der Zeitung, dank höherwertigem Papier und einer Auslegung als Ein-Bund-Zeitung – ganz im Trend der aktuellen ­Lesegewohnheiten von Zeitungsmedien.

Print first ist für uns klar – als Fachverlag glauben wir an die Printmedien. Natürlich werden wir aber diese auf den entsprechenden Online- und Social-Media-Kanälen zukunftsorientiert begleiten.

Die geringere Ausgabenanzahl pro Jahr wird durch das jüngste Mitglied der Automobil Revue – Produktefamilie mehr als wettgemacht: Künftig wird die Zeitung 10 Mal pro Jahr durch ein Automobil Revue-Magazin ergänzt werden. Aufwendig gestaltet, wird das Magazin allen Bereichen des lustvollen Umgangs mit dem Automobil gerecht und knüpft da an, wo über das reine Informationsbedürfnis hinaus die Unterhaltung und der Genuss einer der schönsten Nebenbeschäftigungen der Welt ins Spiel kommen. Die Beiträge sind derweil selbst gemacht, authentisch und Abbild der in Sachen Auto, Destinationen, Persönlichkeiten und Geschichte(n) so reichhaltigen Schweiz.

Apropos reichhaltig: Nicht vergessen wollen wir das reichhaltigste aller Automobil-Nachschlagewerke überhaupt, den AR-Katalog. Das Gute beibehalten, aus Fehlern lernen und vorhandenes Know-how optimal nutzen – etwa so wollen wir unsere Pläne für den Katalog 2018 formulieren, denn es steht ausser Frage: Der Katalog, ein wichtiger Imageträger unseres Namens auch im Ausland, gehört auch in der Zukunft untrennbar zum AR / RA-Portfolio – digital und in gedruckter Form.

Die rundum erneuerte AR erhalten Abonnenten zum selben Preis wie bisher, zudem werden Zeitung und Magazin wieder an den meisten Kiosken zu finden sein. 

Ihre Wünsche und Anregungen erreichen uns auf dem Postweg oder per
E-Mail an: redaktion@automobilrevue.ch

Wir sind Ihnen für jedes Feedback dankbar!


 

SIE WOLLEN AUCH ETWAS ZUR GESCHICHTE DER AUTOMOBIL REVUE / REVUE AUTOMOBILE BEITRAGEN?

SEHEN SIE SICH UNSER STELLENANGEBOT AN:

 

Kompetenzleiter/in Redaktion in den Bereichen Test und Technik, B2B, Sport und Event, Drive-Style und Multimedia

 

Teilen Sie uns in einem Kommentar Ihre Meinung zum Artikel mit!