PORSCHE: BACK TO TAPE

David P.,Toni-L, Scotty76 - und, wissen Sie schon worum es in diesem Beitrag geht? Wenn nicht hier noch ein paar bekanntere Namen: Moses P., Blumentopf, Curse. Spätestens jetzt ist klar, wir reden über Hip-Hop!

Niko Hüls interviewt Wasi im Porsche-Museum in Stuttgart. ©Porsche

Porsche und der Journalist Niko Hüls, welcher sich seit mehr als 20 Jahren dieser Musikrichtung widmet, haben zusammen das Projekt „Back to tape“ ins Leben gerufen, bei dem es um eine Zeit- und Städtereise in die Geschichte deutschen Hip-Hops geht. Niko Hüls fährt verschiedenste Locations an, um mit den wichtigen (wenn auch heutzutage teilweise weniger bekannten) Persönlichkeiten der Szene zu sprechen und sich von ihnen wichtige Plätze zeigen und Begebenheiten berichten zu lassen. Sechs Städten und zehn Künstlern begegnet er dabei auf seiner Reise. Als Macher des Hip-Hop-Magazins „Backspin“ entlockt Hüls seinen Gesprächspartnern hier und da interessante Details über die damalige Zeit.

In der gerade erschienenen vierten Episode der sechsteiligen Serie kehrt er zum Beispiel mit Moses Pelham zu seinem Elternhaus zurück, wo er von Umzügen, Ideen für Platten und anderen Geschichten erzählt. Aber auch die aus Frankfurt stammende Namika kommt als aktuell erfolgreiche Künstlerin mit Hip-Hop-Wurzeln zu Wort. Als nächster Stopp steht Berlin vor der Tür, bei dem Hüls auf Curse treffen wird. Im Februar erscheint dann der letzte Teil der Reihe. In seinem Reisegefährt, dem Porsche Panamera, hat er für den Trip insgesamt 2300 Kilometer in 5 Tagen zurückgelegt. Und das, nach eigener Aussage, anscheinend recht entspannt (Folge 3, Work-Drive-Balance).


 

Folge 1

Folge 2

Folge 3

Folge 4

Teilen Sie uns in einem Kommentar Ihre Meinung zum Artikel mit!