TAXI TAXI – LONDON FÄHRT ELEKTRISCH

Viele werden sich nicht an seinen Namen in der ATP-Weltrangliste erinnern. Dort belegte er als Tennisprofi in den 1990er-Jahren mit 622 seine beste Platzierung. Aber vielleicht kennt man ihn in vielen Jahren noch dafür, dass er das erste elektrische Taxi Londons, auch „Cab“ genannt, gefahren hat.

David Harris ist als so genannter „Cabbie“ nun seit ein paar Tagen mit genau diesem auf den Strassen der englischen Hauptstadt unterwegs. Übergeben wurde der TX e-City, so seine Modellbezeichnung, von der London EV Company (LEVC), welche nach ihrer Insolvenz als London Taxi Company (LTC) vor fünf Jahren von dem chinesischen Geely-Konzern übernommen wurde. LEVC baut in seinem Werk in Anstry (GB) die Cabs und entwickelt gleichzeitig weiterführende Modelle, welche später auf der gleichen Plattform produziert werden sollen.

In dem neuen E-Cab können bis zu sechs Fahrgäste transportiert werden, welche während der Fahrt auch Anschlüsse zum Laden ihrer mobilen Geräte sowie WLAN nutzen können. Die ganze Flotte an Londoner Taxis zu ersetzen wird allerdings noch eine Weile dauern: Momentan fahren 110 00 Cabs durch die Stadt – bis 2020 sollen 9000 davon durch neue elektrische Fahrzeuge ersetzt werden.

Teilen Sie uns in einem Kommentar Ihre Meinung zum Artikel mit!