Start Editorial

Editorial

Die Editorials aus unseren Printausgaben der Automobil Revue.

EDITORIAL: SUCHT NACH GESCHWINDIGKEIT IST IN UNSEREN GENEN

Der Mensch ist echt kein stillstehendes Wesen. Darum versucht er, die Grenzen der Bewegung seit jeher hinauszuschieben. Immer schneller wollen wir von A nach B kommen – im Beruf, im Internet, im Sport, im Zug, und weiss der Herrgott, wo sonst noch … Geschwindigkeit ist darum für viele faszinierend.

EDITORIAL: NOCH IMMER EIN UNVERZICHTBARER NUTZEN

Nutzfahrzeug: was für eine Bezeichnung. Aber genauso gut könnte man auch den Begriff fahrende Schweizer Taschenmesser verwenden, denn ein Nutzfahrzeug ist im Prinzip ein eigentliches Multifunktions-Tool.

EDITORIAL: EIN ERSTER MEILENSTEIN AN DER AUTO ZÜRICH

Die Nummer 1 und 2? Nein, jetzt nicht in der Tennis-Weltrangliste. Auch wenn Roger Federer mit dem Sieg in Basel seine Position als Nummer 2 hinter Rafael Nadal gefestigt hat.

EDITORIAL: DAS MOBILE HOTELZIMMER BOOMT WIE NOCH NIE

«Nein, in den Ferien will ich doch auf nichts verzichten!» Dies dürfte eine der wichtigsten Grundhaltungen sein, welche derzeit die Entwicklung bei Wohnmobilen und Caravans prägen.

EDITORIAL: DIE PERSÖNLICHE MOBILITÄT ALS WICHTIGSTES GUT

Fahren Sie gerne Auto? Schön, ich auch. Gewiss ist dann für Sie das Autofahren wie ebenfalls für mich ein Vergnügen. Doch können Sie sich vorstellen, auf das Auto regelrecht angewiesen zu sein?

EDITORIAL: VIA SICURA – ES GIBT NOCH VIEL ANPASSUNGSBEDARF

Visionär, was für eine Auszeichnung! Wer möchte nicht so in die Geschichtsbücher eingehen?

EDITORIAL: AUSSERHALB DER ÜBLICHEN NORM

Zugegeben, die Produktion einer wöchentlich erscheinenden Autozeitung ist gelegentlich eine besondere Herausforderung. Aber wir dürfen stolz darauf sein, dass es uns jedesmal wieder gelingt.

EDITORIAL: 100 JAHRE STARK UND WIEDER FROH

Irgendwie kann man sich keinen grösseren Super-Gau in Sachen Vertrauen und Glaubwürdigkeit ausmalen: Eine Automarke führt in ihrem Heimmarkt mit unwahren Verbrauchsangaben die Konsumenten systematisch und während Jahrzehnten hinters Licht – und wird dabei ertappt.

EDITORIAL: THE OTHER WAY ROUND

Die USA sind das Auto-Mekka schlechthin. Trotz tiefen Krisen gibt es das Auto-Universum jenseits des grossen Teichs noch immer und in seiner ureigenen Ausprägung. Dies hängt vermutlich damit zusammen, dass der fahrbare Untersatz das Land in seiner heutigen Selbstwahrnehmung erst möglich gemacht hat.

EDITORIAL: BITTE ENDLICH ERFOLGSMELDUNGEN!

Das Auto, so wie wir es kennen, wurde in Deutschland erfunden. Wird es nun auch durch seine Erfinder zu Grabe getragen? Nein, sicher nicht!